Hauptmenü

Heute

Nachmittag
5°C
50% Sonne
1500m
Frostgrenze

Montag

Montag
5°C
80% Sonne
1500m
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
8°C
20% Sonne
2000m
Frostgrenze

Vorhersage

Allzu viel tut sich bei der Wetterlage nicht: Es bleibt eine relativ milde, doch auch etwas feuchte Luftmasse wetterbestimmend. So gibt es neben sonnigen Abschnitten auch Phasen mit starker Bewölkung.

Tendenz

Am Sonntag sorgt der trockene Nordwind dafür, dass wir wieder einige Sonnenstunden abbekommen, und es bleibt mild. Am Montag erreichen uns dann Wolken. Anschließend kann es immer wieder Schauer geben.

Mit der Sonne verabschieden sich auch die herbstlichen Temperaturen und es kühlt ab!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
5°C
50% Sonne
1500m
Frostgrenze

Montag

Montag
5°C
80% Sonne
1500m
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
8°C
20% Sonne
2000m
Frostgrenze

Vorhersage

Allzu viel tut sich bei der Wetterlage nicht: Es bleibt eine relativ milde, doch auch etwas feuchte Luftmasse wetterbestimmend. So gibt es neben sonnigen Abschnitten auch Phasen mit starker Bewölkung.

Tendenz

Am Sonntag sorgt der trockene Nordwind dafür, dass wir wieder einige Sonnenstunden abbekommen, und es bleibt mild. Am Montag erreichen uns dann Wolken. Anschließend kann es immer wieder Schauer geben.

Mit der Sonne verabschieden sich auch die herbstlichen Temperaturen und es kühlt ab!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Destinationsentwicklung und Innovation

Die Zukunft im Fokus

Der Bereich Destinationsentwicklung & Innovation stellt sich den spannenden Fragen rund um die zukunftsfitte touristische Weiterentwicklung der Region Innsbruck. Produkte und Themen, aktuelle Trends, neue Zielgruppen und chancenreiche Entwicklungsmöglichkeiten für die Region Innsbruck stehen im Fokus. Alle Projekte werden nach IPMA-Standard umgesetzt. Die neue Plattform „Innsbruck Erlebnis Circle“, ein attraktives E-Bike-Angebot, ein Ganzjahresprodukt für erholungssuchende und genussorientierte Gäste, zahlreiche erfolgreiche Projekte sowie Statistiken zur Innsbruck Card und Welcome Card zählen zu den Highlights dieses Tourismusjahrs.

Innsbruck Erlebnis Circle

Was begeistert im Urlaub mehr als ein schönes Erlebnis oder ein kleines Abenteuer? Mit dem Innsbruck Erlebnis Circle hat jeder Vermieter nun die Möglichkeit, dem Gast buchbare – teils sogar kostenfreie – Erlebnisse aus der ganzen Region auf der eigenen Website zu präsentieren.

Ein Entwicklungsprojekt von Innsbruck Tourismus und dem Startup Giggle.Tips machte diese Win-win-Situation für alle Beteiligten möglich: Unterkunftsgeber werten die eigene Website mit Erlebnisangeboten auf, Aktivanbieter erhalten zusätzliche Vertriebskanäle und Gäste bekommen direkt bei ihren Vermietern tolle Erlebnisse präsentiert. Unser kostenfreies, geführtes Aktivprogramm im Zuge der Welcome Card kann von allen teilnehmenden Betrieben eingebunden werden und ist damit jederzeit bequem und online buchbar.

E-Bike

Die Region Innsbruck mit E-Antrieb erkunden und grenzenlose Wow-Momente auf zwei Rädern erleben: Mit dem Ausbau des E-Bike-Angebots durch die Einführung des kostenlosen E-Bike-Tourenprogramms hat Innsbruck Tourismus die immer stärker werdende Nachfrage nach besonderen Erlebnisangeboten am E-Bike bestens beantwortet.

Mit der Gästekarte Welcome Card vollkommen kostenfrei und in Begleitung von professionellen Guides macht das E-Bike auch herausfordernde Touren für genussvolle Radler erlebbar und neue Strecken für ambitionierte Sportler möglich. Geführte Touren werden zwar in vielen Regionen angeboten, Techniktraining am Bike ist jedoch ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, mit dem Innsbruck Tourismus sich gegenüber anderen Regionen optimal positioniert.

Ganzjahresprodukt RELAXING

Erholungssuchende, genussorientierte Reisende, die das alpine und sportliche Flair der Region Innsbruck am liebsten im Liegestuhl genießen und vor allem auch das vielfältige City-Angebot schätzen, werden in der Region Innsbruck ganzjährig fündig.

Unter dem Schlagwort RELAXING spricht Innsbruck Tourismus eine etwas weniger sportliche, aber wirtschaftlich höchst interessante Zielgruppe an: kaufkräftig, kulturaffin, am liebsten mit der Bergbahn unterwegs zum schönsten Aussichtspunkt, immer auf der Suche nach lukullischen Genüssen und einzigartigen Kraftplätzen. Die RELAXING-Website wurde in diesem Jahr zu einer attraktiven Ganzjahresseite ausgebaut.

Projektmanagement

Das Projektmanagement umfasst das Initiieren, Planen, Steuern, Kontrollieren und Abschließen von Projekten. Das Projektmanagement Office (PMO) befasst sich mit der Entwicklung und Einhaltung von Standards, organisiert Fortbildungen und Arbeitsmittel, macht Coachings und hat das Projektportfolio im Blick.

Rund 50 % der Mitarbeiter von Innsbruck Tourismus sind inzwischen ausgebildete Projektleiter und -mitarbeiter, mehr als 20 Fortbildungsangebote für das gesamte Unternehmen mit über 150 Teilnehmern wurden vom PMO aufbereitet und umgesetzt. Neun erfolgreich abgeschlossene Projekte mit Innen- und Außenwirkung sind Leistungsbeweis dieser Entwicklungen. Für 2022 sind bereits sechs Projekte geplant, die durch das professionelle Projektmanagement umgesetzt werden.

 

 

Welcome Card & Innsbruck Card in Zahlen

Eine Vielzahl einzigartiger Erlebnisse bequem und kostengünstig in der Hosentasche tragen – das ist das langjährige Erfolgskonzept der kostenlosen Welcome Card und der beliebten Innsbruck Card mit inkludiertem öffentlichen Verkehr. Um auch weiterhin qualitatives Karten-Management zu betreiben, werden sowohl äußere als auch innere Werte der Gästekarten laufend evaluiert und verbessert – so auch in diesem Jahr. Die nachfolgenden Infografiken stellen die letzten Vertriebsjahre der Karten einander gegenüber.

Welcome Card

Trotz erneuter Rückgänge bei den Ankünften im Vergleich zum Jahr 2020 wurden bis Ende Oktober mehr Welcome Cards von unseren Partnerbetrieben ausgegeben als im Vorjahresvergleich. Konkret bedeutet dies: Im Jahr 2019 erhielt nur jeder fünfzehnte anreisende Gast eine Welcome Card, 2020 bereits jeder zehnte und im Jahr 2021 bekam bereits jeder sechste ankommende Gast eine Welcome Card in seiner Unterkunft. Diese Entwicklung belegt nicht nur die touristische Relevanz der Welcome Card für unsere Gäste, sondern ebenso eine höhere Akzeptanz bei unseren Partnerbetrieben.

Innsbruck Card

Auch in diesem Jahr war ein Trend zu Innsbruck-Card-Verkäufen mit längerer Gültigkeitsdauer zu verzeichnen. Die Entwicklung aus dem letzten Jahr, die eine Verkaufs-Stoßrichtung der Innsbruck Card für 24 Stunden hin zur Innsbruck Card für 48 Stunden und für 72 Stunden zeigte, wurde damit fortgesetzt. Weniger Tagesbesucher wie Bus- und Businessgäste und eine verlängerte Aufenthaltsdauer in der City-Hotellerie im Vergleich zum Jahr 2019 zählen zu den Ursachen für diese Verschiebungstendenzen.

unlimited
Zenddesk Chat