ZWS_MPI_1
30. Januar 2024

Nach dem Auftakt in Igls fand am Montag, 22. Jänner 2024, der erste Zukunftsbildworkshop für die Teilregion Mieminger Plateau & Inntal im Rahmen des Strategieentwicklungsprozesses von Innsbruck Tourismus statt. Knapp über 40 geladene Teilnehmer:innen, unter anderem die Bürgermeister:innen der Gemeinden Obsteig, Mieming, Wildermieming, Silz, Mötz, Rietz, Telfs, Pettnau, Flaurling, Polling, Hatting und Inzing, haben den Weg in den Rathaussaal in Telfs gefunden, um gemeinsam mit Vertreter:innen des Tourismusverbands Potenziale für das Gebiet zwischen Obsteig und Inzing auszuloten.

Viel Redebedarf

Nach einer kurzen Begrüßung tauchte man bereits direkt in die Materie ein: Anhand eines von Innsbruck Tourismus ausgearbeiteten Factbooks wurde der Ist-Zustand der Teilregion Mieminger Plateau & Inntal vorgestellt, wobei die Anwesenden die Möglichkeit hatten, Anmerkungen zu äußern und Fragen zu stellen. Barbara Plattner und die Expert:innen von Innsbruck Tourismus nahmen sich viel Zeit, um auf die dringlichsten Anliegen vonseiten des Publikums einzugehen, die sich unter anderem um die Aspekte Mobilität, Privatvermietung, Gasthaussterben und Gästegruppen drehten.

Im Anschluss daran tauschten sich die Teilnehmer:innen in Gruppen an sechs unterschiedlichen Stationen über die Themen „Zukunftsfähiger Tourismus und ländlicher Raum“, „Bearbeitete Märkte“, „Unsere Gäste/Zielgruppen“, „Erlebnisraum Mieminger Plateau & Inntal: Kunst, Kultur, Sport & Natur in Symbiose“, „Sponsoring und Events“ sowie „Gastronomie und Beherbergung“ aus.

Stabile Basis

Am Ende des rund vierstündigen Workshops wurden die Inputs und Beiträge der Diskutant:innen zusammengefasst und nochmal in einem kurzen Überblick präsentiert. Die an diesem Tag gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für den zweiten Workshop in der Region Mieminger Plateau & Inntal, in dem bereits konkrete Strategien und Maßnahmen für die Zukunft des Gebiets ausgearbeitet werden sollen.

„Ich freue mich, dass die Teilnehmer:innen so engagiert waren und fleißig diskutiert haben“, zeigt sich Anna Mareiler, Regionalleiterin für Mieminger Plateau & Inntal bei Innsbruck Tourismus, zufrieden. „Denn auch wenn natürlich nicht in allen Fragen Einigkeit herrscht: Wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir viel erreichen.“

Hinweis

Die Mitgliederumfrage zum Strategieprozess von Innsbruck Tourismus ist noch am Laufen. Nähere Infos dazu gibt es hier, mitmachen kann man noch bis zum 16. Feber 2024 online.

Bildnachweise: © Manuel Giner / Randall Media Factory

Ähnliche Artikel

18. April 2024

Im Vorfeld des Zukunftsbildworkshops in Innsbruck wurden vier Fokusgruppen durchgeführt. Hier gibt es die Details dazu.

10. April 2024

Anfang April fanden drei Zukunftsbildworkshops in der Region statt. Damit sind diese Dialogformate außerhalb Innsbrucks abgeschlossen.

25. März 2024

Die Zukunftsbildworkshops gehen in die nächste Runde. Den Auftakt machte die Teilregion Kühtai-Sellraintal.

14. März 2024

Am Strategieprozess von Innsbruck Tourismus ist fast das ganze Unternehmen beteiligt. Von zentraler Bedeutung dabei: das Projektteam.