Teaser Dialogformate
21. Februar 2024

Partizipativ – dies ist in vielerlei Hinsicht das Schlüsselwort in unserem laufenden Strategieprozess. Denn wir setzen alles daran, dass unsere neue Tourismusstrategie gemeinsam, in intensivem Austausch mit den Menschen in der Region entsteht und am Ende von möglichst vielen (mit)getragen wird.

Um dies sicherzustellen, wird in den kommenden Wochen und Monaten noch eine ganze Reihe an unterschiedlichen Beteiligungsformaten umgesetzt. In deren Rahmen haben Bevölkerung, Leistungspartner, Stakeholder:innen, Wirtschaftstreibende, Expert:innen diverser Fachbereiche und Vertreter:innen der Gemeinden die Möglichkeit, sich und ihre Ideen zur Zukunft der Region einzubringen.

Im Zentrum dabei stehen Dialog und Diskussion auf Augenhöhe – nicht zwischen einem Tourismusverband und der Bevölkerung, sondern zwischen Menschen. Und zwar all jenen, die sich in der Region Innsbruck bewegen. Denn wie heißt es hierzulande, nicht umsonst, so schön? Beim Reden kommen die Leute zusammen.

Die Beteiligungsformate im Überblick

Bürgermeister:innentreff
Die Bürgermeister:innentreffs dienen dazu, die Gemeindevorsteher:innen über den laufenden Strategieprozess zu informieren und ihre Anregungen einzuholen. Dieser Blick aus den Teilregionen ist essenziell, um ein umfassendes Bild der Region Innsbruck zeichnen und diese ganzheitlich voranbringen zu können.

Zukunftsbildworkshop
In den Zukunftsbildworkshops wird der Fokus auf die einzelnen Teilregionen des Verbandsgebiets gelegt – Südliches Mittelgebirge, Mieminger Plateau & Inntal, Westen, Kühtai & Sellraintal und Stadt Innsbruck. Vertreter:innen von Innsbruck Tourismus und ausgewählte Teilnehmer:innen erörtern, wie sich die Region weiterentwickeln und welchen Beitrag Innsbruck Tourismus dafür leisten kann. Dabei geht es darum, möglichst viele unterschiedliche Perspektiven zur Region Innsbruck einzuholen, die gleichzeitig Lebens- und Arbeitsraum und nicht nur für Touristiker:innen die Existenzgrundlage darstellt. Deshalb sind auch Nicht-Touristiker:innen zu den Workshops eingeladen.

Lenkungsausschuss
Im Lenkungsausschuss von Innsbruck Tourismus werden Fortschritte im Strategieentwicklungsprozess mit den Vorstand- und Aufsichtsratsmitgliedern reflektiert, die weiteren Schritte definiert und Richtungsentscheidungen getroffen.

Interviews mit Schlüsselpersonen
Durch Befragungen von definierten Fachexpert:innen am Standort sollen tiefere Erkenntnisse über die Grenzen und Möglichkeiten, Probleme und Potenziale der Region Innsbruck gewonnen werden. Bei den Interviewten handelt es sich um Schlüsselpersonen, die aufgrund ihrer Expertise eine besondere Funktion in der Region einnehmen. Dazu zählen etwa Vertreter:innen von Universitäten, externe Partner und wichtige Player im Verbandsgebiet, die nicht an den Zukunftsbildworkshops teilnehmen können oder sich lieber in anderer Form am Prozess beteiligen möchten.

Fokusgruppen
In Fokusgruppen zu bestimmten Schwerpunktthemen werden Expert:innen aus der Region mit externen Spezialist:innen zusammengebracht. Es geht um die Diskussion übergeordneter, breiter sowie komplexer Themenfelder, die eine intensivere Auseinandersetzung verlangen. Das Thema MICE (Meetings Incentives Conventions Exhibitions) wird beispielsweise überregional mit jenen Partnern diskutiert, die in diesem Bereich aktiv sind, in der Stadt Innsbruck wiederum gibt es eine Fokusgruppe zum Thema Beherbergung und Gastronomie. Ziel ist es, ähnlich wie in den Zukunftsbildworkshops, ein möglichst breites Bild von der Region zu erhalten und konkrete Aspekte nochmal zu vertiefen.

Mitglieder- und Mitarbeiter:innenumfrage
Umfragen bei Mitgliedern und Mitarbeiter:innen von Innsbruck Tourismus ermöglichen dem Verband eine präzise Standortbestimmung und den Abgleich zwischen Selbst- und Fremdbild.

Expert:innenpanel
Mit Hilfe von Expert:innen aus verschiedenen Disziplinen sollen Problemfelder ebenso wie Lösungsansätze breit diskutiert werden. Dies dient außerdem als Qualitätscheck der im Laufe des Strategieprozesses erarbeiteten Ideen.

Meinungs-/Motivforschung & Ideenbox
Mittels Meinungs- und Motivforschung sowie einer digitalen Ideenbox werden niederschwellig Vorschläge und Ansichten der Bevölkerung gesammelt. Dies stellt die Grundlage für weitere Überlegungen im Strategieentwicklungsprozess dar.

Bildnachweise: © Innsbruck Tourismus / Kathrin Baumann, Manuel Giner / Randall Media Factory

Ähnliche Artikel

18. April 2024

Im Vorfeld des Zukunftsbildworkshops in Innsbruck wurden vier Fokusgruppen durchgeführt. Hier gibt es die Details dazu.

10. April 2024

Anfang April fanden drei Zukunftsbildworkshops in der Region statt. Damit sind diese Dialogformate außerhalb Innsbrucks abgeschlossen.

25. März 2024

Die Zukunftsbildworkshops gehen in die nächste Runde. Den Auftakt machte die Teilregion Kühtai-Sellraintal.

14. März 2024

Am Strategieprozess von Innsbruck Tourismus ist fast das ganze Unternehmen beteiligt. Von zentraler Bedeutung dabei: das Projektteam.